Webdesign was ist das: 10 Punkte die ein gutes Webdesign ausmachen

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Webdesign was ist das: 10 Punkte die ein gutes Webdesign ausmachen

Was Webdesign ist und was gutes Webdesign ausmacht

Was ist Webdesign? Kurz gesagt bezieht sich Webdesign auf das Aussehen und das Layout von Webseiten, die im Internet angezeigt werden. Es konzentriert sich in der Regel auf die Aspekte wie Benutzerfreundlichkeit oder Website-Entwicklung und weniger auf die Software-Entwicklung.

Webdesign hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen, da immer mehr Menschen mit mobilen Browsern und Tablets auf Websites zugreifen. Doch warum ist Webdesign wichtig? Was sollte ein Webdesigner beachten? Welche 10 Punkte machen ein gutes Webdesign aus und was ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Webdesign?

All diese Fragen beantworten wir im folgenden Artikel.

Webdesign Definition

Webdesign ist die Gesamtheit der Fähigkeiten und Disziplinen, die bei der Erstellung und Pflege von Websites zum Einsatz kommen. Webdesign umfasst Aspekte wie Benutzerfreundlichkeit, Oberflächendesign, Webgrafiken, SEO (Suchmaschinenoptimierung) und Inhaltsmanagement.

Was macht ein Webdesigner?

Webdesigner sind für die Gestaltung visuell ansprechender Websites verantwortlich, die den Nutzern ein großartiges Erlebnis bieten. Sie bemühen sich, Websites zu entwickeln, die einfach zu bedienen, interaktiv und ansprechend sind.

Aber welche besonderen Fähigkeiten machen Webdesigner aus?

Was muss ein Webdesigner können?

Webdesign an sich ist eine sich ständig weiterentwickelnde Disziplin, das Wissen und Erfahrung erfordert, um mit den neuesten Techniken und Trends Schritt zu halten. Der allgemeine Besucher erwartet, dass die Webseiten ins Auge fallen und einen nahtlosen Informationsfluss gewährleisten.

Deshalb ist es für jeden Webdesigner wichtig, sich über die neuesten Technologien und Trends auf dem Laufenden zu halten, damit sie Websites erstellen können, die den modernen Erwartungen der Benutzer entsprechen.

Die Webgestaltung ist zudem ein kreativer und technischer Prozess, der ein tiefes Verständnis der Elemente der Webentwicklung, wie HTML und CSS, erfordert, um effektive Websites zu erstellen. Aus diesem Grund müssen Webdesigner auch ein umfängliches Wissen in diesen Bereichen vorweisen können.

Außerdem müssen sie die Grundsätze der Benutzerfreundlichkeit verstehen und ein Auge für ästhetisch ansprechende Designs haben.

Webdesigner müssen zudem in der Lage sein, über den Tellerrand zu schauen und kreative Lösungen für gestalterische Herausforderungen zu finden.

Denn nur wenn Webdesigner all diese Fähigkeiten in sich verbinden, können sie das Hauptziel des Webdesigns erfüllen.

Das Ziel des Webdesigns

Das Ziel des Webdesigns ist es, eine Website zu erstellen, die die Nutzer anspricht, ihnen ein gutes Erlebnis im Zuge der Benutzung bietet und letztlich dem Unternehmen hilft, seine Ziele zu erreichen.

Webdesign ist ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs eines jeden Unternehmens und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Doch warum ist es gerade für Unternehmen wichtig, in Webdesign zu investieren?

Warum ist Webdesign für Unternehmen wichtig?

Webdesign ist aus vielen Gründen für die meisten Unternehmen sehr wichtig. Es gibt aber 3 Hauptgründe:

  1. Erstklassiges Webdesign erhöht den Umsatz
  2. Erstklassiges Webdesign erhöht den Traffic
  3. Erstklassiges Webdesign erhöht die Markenpräsenz

Webdesign hilft Unternehmen, ihre Online-Präsenz aufzubauen und so ihre Umsätze zu steigern. Eine gut gestaltete Website bietet den Nutzern nämlich ein angenehmes Erlebnis, das sie ermutigt, die Website weiter zu erkunden, mehr über das Unternehmen zu erfahren und so einen Kauf in Betracht zu ziehen.

Das Webdesign spielt auch eine entscheidende Rolle im Bereich der Suchmaschinenoptimierung und bringt so mehr Traffic auf die Seite des Unternehmens. Webseiten, die nach bewährten SEO-Verfahren gestaltet sind, ranken in den Suchergebnisseiten höher, werden schneller von Google indiziert und ziehen mehr Besucher an.

Darüber hinaus kann ein herausragendes Webdesign Unternehmen dabei helfen, eine starke Markenidentität zu schaffen, da die Website als Erweiterung der physischen Präsenz des Unternehmens dient. Eine visuell ansprechende Website mit klar definierten Inhalten hinterlässt bei den Nutzern einen bleibenden Eindruck und sorgt dafür, dass sie immer wieder kommen.

Aus all diesen Gründen ist Webdesign für Unternehmen so wichtig – es trägt dazu bei, dass die Website eine starke Präsenz im Internet hat und erhöht ihre Erfolgschancen.

Was sollte beim Webdesign beachtet werden?

Beim Webdesign gibt es mehrere Schlüsselelemente, die zu berücksichtigen sind.

Zunächst sollte man sich Gedanken über das Layout der Website und die Anordnung der Informationen machen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Besucher schnell und effizient das finden, was sie suchen.

Außerdem sollte man sich immer Gedanken über die visuellen Aspekte der Website wie Farben, Schriftarten, Bilder und Animationen machen. All diese Elemente müssen sorgfältig ausgewählt werden, um eine visuell ansprechende Website zu erstellen.

Neben diesen Aspekten sollte man sich aber auch auf eine benutzerfreundliche Gestaltung konzentrieren. Das bedeutet, dass die Navigation einfach und benutzerfreundlich sein muss und dass die Inhalte mit Blick auf den Leser geschrieben werden müssen.

Schließlich sollte man sicherstellen, dass die Website auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) berücksichtigt. SEO hilft dabei, dass Besucher deine Website leichter finden und sorgt dafür, dass deine Website im Internet eine starke Präsenz hat.

Doch welche konkreten Punkte machen ein gutes Webdesign aus? Um diese Frage zu beantworten, habe ich 10 für mich entscheidende Punkte zusammengetragen.

10 Punkte, die ein gutes Webdesign ausmachen

Keine Frage, Webdesign ist ein weitläufiges Themengebiet. Jede gute Website verfügt aber über entscheidende Gemeinsamkeiten und diese habe ich versucht, herauszuarbeiten, indem ich 10 Aspekte zusammengetragen habe, über die eine moderne Website aus der Perspektive eines Webdesigners verfügen muss:

  1. Responsives Design
  2. Einfache Navigation
  3. Klare Visuelle Hierarchie
  4. Eindeutiges Farbschema
  5. Gute Typografie
  6. Barrierefreiheit
  7. Markenkonsistenz
  8. Konsistentes Layout
  9. Optimierte Grafiken
  10. Gute Leistung

Responsives Design

Die Website sollte auf allen Geräten und Bildschirmgrößen korrekt angezeigt werden, von kleinen Smartphones bis hin zu großen Computermonitoren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Nutzer auf jedem Gerät schnell und einfach auf dieselben Inhalte und Informationen zugreifen können.

Einfache Navigation

Erstklassiges Webdesign verwendet eine klare und intuitive Navigation, damit die Nutzer schnell finden, was sie suchen, ohne mehrere Seiten oder Menüs durchsuchen zu müssen.

Klare visuelle Hierarchie

Eine visuelle Hierarchie ist eine Möglichkeit, die verschiedenen Webdesign Elemente so zu organisieren, dass sie in ihrem Aufbau optisch ansprechend und für die Besucher einfacher zu navigieren sind. Es ist wichtig, dass die Webdesigner bei der Gestaltung einer Website Größe, Farbe, Form, Ausrichtung, Schriftgröße, Platzierung usw. der verschiedenen Elemente ihrer Website berücksichtigen.

Eindeutiges Farbschema

Die Wahl des richtigen Farbschemas ist für jedes Designprojekt wichtig und Webdesign ist da keine Ausnahme. Die verwendeten Farben sollten nicht nur ästhetisch ansprechend sein, sondern auch einen Kontrast erzeugen, der es den Benutzern erleichtert, die verschiedenen Bereiche der Website zu erkennen. Wähle deshalb die Farben sorgfältig aus, da sie einen Einfluss auf die generelle Benutzererfahrung haben können.

Gute Typografie

Die Typografie kann einen großen Einfluss darauf haben, wie eine Website aussieht und wirkt. Eine gute Typografie macht den Text leicht lesbar und schafft eine insgesamt angenehme Atmosphäre für die Besucher. Deshalb sollte auch immer darauf geachtet werden, dass Schriftarten lesbar und auf jedem Gerät gut erkennbar sind.

Barrierefreiheit

Webdesigner müssen bei der Gestaltung von Webseiten auf Barrierefreiheit achten, damit jeder, auch Menschen mit Behinderungen, die Website ohne Schwierigkeiten oder Frustration nutzen können. Dazu gehört auch, dass die Website mit Bildschirmlesegeräten und anderen unterstützenden Technologien funktioniert.

Markenkonsistenz

Alle Elemente einer Website sollten mit der Gesamtmarke und der Botschaft übereinstimmen, um ein einheitliches Erlebnis für die Besucher zu schaffen und das Corporate Design zu unterstützen. Hierdurch wird die Markentreue und die Identifikation gefördert, was letztlich zu mehr Umsatz führt.

Konsistentes Layout

Das Layout einer Website ist wichtig, um eine intuitive Benutzererfahrung zu schaffen, die es den Benutzern ermöglicht, das Gesuchte leicht zu finden, ohne mehrere Seiten oder Menüs durchsuchen zu müssen. Die Arbeit mit Rastern, Spalten und Vorlagen kann Web-Designern helfen, dieses Ziel zu erreichen. Das Layout einer Website sollte deshalb über alle Seiten hinweg konsistent sein, damit die Besucher nach der ersten Seite wissen, wie sie sich auf der gesamten Website zurechtfinden.

Optimierte Grafiken

Webdesigner müssen sich Gedanken darüber machen, wie Grafiken, Bilder und andere visuelle Elemente auf der Website verwendet werden sollen, damit sie die richtige Größe, Auflösung, das richtige Format usw. haben, um die bestmögliche Leistung zu gewährleisten.

Gute Leistung

Leistung ist das A und O bei der Gestaltung von Websites. Bei der Gestaltung von Websites sollte deshalb auf die Leistung geachtet werden, damit sie für alle Nutzer schnell und effizient geladen werden. Dazu gehören die Optimierung der Bildgrößen und die Wahl des richtigen Hosting-Anbieters. Auch diese Bereiche sollte das Leistungsportfolio eines guten Webdesigners abdecken.

Webdesigner müssen alle diese Elemente bei der Gestaltung einer Website berücksichtigen, um den Besuchern ein optimales Erlebnis zu bieten. Denn nur mit einem durchdachten Design kann eine Webseite effektiver arbeiten und ansprechender aussehen, während gleichzeitig sichergestellt wird, dass jeder sie problemlos nutzen kann.

Die 3 Web-Design-Methoden

Dem Grunde nach gibt es drei Methoden dein Webdesign zu realisieren, die:

  • Statische Methode
  • Responsive Methode
  • Adaptive Methode

Bei der statischen Methode verändert sich die Seite überhaupt nicht, egal mit welchem Endgerät oder welcher Bildschirmgröße darauf zugegriffen wird.

Im Zuge der responsiven Methode wird die Website mithilfe eines flexiblen Grids erstellt, einer Art Raster, wodurch sich die einzelnen Inhalte an die Bildschirmgröße auf dynamische Art und Weise anpassen.

Die adaptive Methode erstellt zwei Versionen der selben und teilt diese in fixierte Größen ein. Je nach Endgerät oder Bildschirmgröße wird dann die passendste Version angezeigt.

 

Da die meisten Menschen mit ihren Smartphones surfen, bietet sich deshalb entweder das responsive oder das adaptive Design an. Welches von beiden optimaler ist, ist aber von Fall zu Fall unterschiedlich.

Die 5 neuesten Webdesign-Trends

Webdesign entwickelt sich ständig weiter, denn entweder verändern sich die Geschmäcker der Verbraucher oder die technischen Möglichkeiten. Deshalb kommen auch immer wieder neue Trends auf, die ein guter Webdesigner kennen sollte und die Sie bewegen sollten Ihre bestehende Website neu zu gestalten.

Zu den 5 neuesten Trends gehören:

  • Responsive Web Design,
  • Minimalismus,
  • Parallax Scrolling,
  • Micro-Interaktionen und
  • Flat User Interface (UI) Design.

Responsive Webdesign ermöglicht es, wie zuvor schon angemerkt, Websites, ihr Aussehen und ihre Handhabung je nach Gerät des Nutzers anzupassen. Auf Smartphones wird dann eine kleinere Version der Website angezeigt.

Der Minimalismus konzentriert sich als Trend darauf, unnötige Elemente aus einer Webseite zu entfernen. Alles mit dem Ziel die Website soweit es geht zu vereinfachen und so die Konversion zu maximieren.

Beim parallaxen Scrollen bewegen sich die Hintergrundbilder langsamer als die Bilder im Vordergrund, wodurch eine Illusion von Tiefe entsteht.

Micro-Interaktionen sollen die Nutzung einer Website visuell ansprechender gestalten, indem kleine Animationen oder Effekte eingebaut werden. Dadurch maximieren sie die Nutzererfahrung und erleichtern die Nutzung durch visuelles Feedback.

Flat User Interface (UI) Design ist eine minimalistische Benutzeroberfläche ohne Farbverläufe, Texturen oder Schatten. Sie dient ebenfalls der Maximierung der Konversion und einer allgemeinen Vereinfachung.

 

All diese Trends konzentrieren sich auf eine einzige Sache: Sie wollen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und unterschiedlichem Qualifikationsniveau eine Navigation so leicht wie möglich machen.

Und all diese Trends bedienen sich des Schlüssels für erfolgreiches Webdesign.

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Webdesign

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Webdesign liegt darin, die Bedürfnisse Ihrer Nutzer zu verstehen und diese mit einer durchdachten visuellen Gestaltung und Informationsarchitektur zu erfüllen.

Wenn ihr dann noch jedes Element mit Blick auf dessen Leistung optimiert, damit die Website leicht zu navigieren ist und die Besucher schnell die gewünschten Informationen erhalten, wird man eure Website gerne besuchen und noch lieber benutzen.

Fazit – Die Wichtigkeit des Webdesign

Nun sollte klar sein, warum Webdesign in der heutigen digitalen Welt so wichtig ist. Eine gut gestaltete Website kann Unternehmen nämlich helfen, ihre Ziele zu erreichen, den Umsatz zu steigern und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Wenn Unternehmen in Webdesign investieren und die Grundlagen der Webentwicklung verstehen, können sie eine effektive Website erstellen, die Kunden anlockt und ihnen hilft, ihre Ziele zu erreichen. Webdesign ist ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs eines jeden Unternehmens und sollte deshalb nicht übersehen werden.

Wir hoffen, dass euch nun Webdesign ein Begriff ist und wenn ihr Hilfe braucht oder Fragen habt, könnt ihr euch jederzeit melden.

Weitere Beiträge die Ihnen gefallen könnten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert